Wieder einmal ein Besuch auf dem mittelalterlichen Markt in Siegburg, eine halbe Stunde S-Bahnfahrt von Köln. Sehr nett, viel offenes Feuer, liebevoll hergerichte Verkaufsbuden mit viel Krimskrams aus Handarbeit und Werken.

Man sollte allerdings besser nicht am Wochenende hinfahren, so wie ich, es ist arg voll, und wenn man eine leckere Teigtasche mit Falafel und Salat haben möchte, braucht man Stehvermögen. Dafür wird man zwischendurch von Geschichtenerzählern oder Fackeljongleuren unterhalten.